Drucken
 

Mein Berufsweg

Geboren wurde ich in Dinslaken am Niederrhein, in einer ostpreußisch-rheinländischen Familie. Auf alternativfreien Wunsch meines Vaters absolvierte ich eine Mechanikerlehre in Bitz auf der Schwäbischen Alb. Danach wollte ich gleich weiterlernen.


Ich beschritt den zweiten Bildungsweg: Schauspielstudium in Stuttgart und Heidelberg, Tätigkeit als Berufsschauspieler in Karlsruhe, Kassel, Maßbach, Osnabrück und Braunschweig. Anschließend wurde ich Theaterpädagoge auf einer Erzieherstelle in Frankfurt (psychoanalytische Pädagogik) und Kelkheim (Hortarbeit).

 

 

Es folgte ein erziehungswissenschaftliches Studium unter psychoanalytischem Gesichtspunkt mit Abschluss als Diplom-Pädagoge an der Universität Frankfurt am Main. Tätigkeiten als Sozialarbeiter im Jugendamt Frankfurt und Heilpädagoge im Klinikum der Universität Frankfurt am Main, dort Transplantations- und Sterbebegleitung für Mukoviszidose-Patienten und ihre Familien.

 

Am 16.09.2005 erhielt ich vom Kreisausschuss des Landkreises Fulda die Erlaubnis über die berufsmäßige Ausübung der Heilkunde ohne Bestallung beschränkt auf den Bereich der Psychotherapie.

 

 

2007 gründete ich eine eigene Praxis als Psychodramatherapeut und Gesprächstherapeut.

 

 

Zur Weiterbildung in philosophischen Fragen war ich von 2011 bis 2017 Mitglied der Gesellschaft für Psychohistorie und Politische Psychologie, Heidelberg. Seit 2013 bin ich Mitglied der Deutschen Gesellschaft für phänomenologische Forschung, Köln. Von 2007 bis 2017 war ich dem Verband Freier Psychotherapeuten, Heilpraktiker für Psychotherapie und Psychologischer Berater, Hannover, angeschlossen. Seit 2018 bin ich Mitglied der Verbandes unabhängiger Heilpraktiker.

 

 

Ich verfasse kleinere Texte fürs psychotherapeutische Allgemeinpublikum. Den Zugang zu diesen Texten finden Sie hier.

 

 

Kontakt: Dialogheilpraxis Kalin, Petersgasse 20, 36037 Fulda

 

Postanschrift: Postfach 1151, 36001 Fulda.


Telefon 0661-440 7221 (Büro).